Buchblog, Roman, Verlage in der Schweiz

Amélie Nothomb: Töte mich

Grosser Lesegenuss.

Amélie Nothomb
Töte mich
Diogenes
2017, 112 Seiten
Aus Zeitgründen schreibe ich zurzeit keine umfassenden Rezensionen.
Das kann bald wieder ändern.

Klappentext:

Die 17-jährige Tochter des Grafen Neville gibt Anlass zur Sorge. Eines Nachts läuft sie von zu Hause davon und wird im Wald halberfroren von einer Wahrsagerin aufgefunden. Als der Vater das Mädchen abholt, pro­phezeit ihm die Hellseherin, er werde demnächst einen Menschen töten. Die Tochter macht sich diese Weissagung zunutze. Sie versucht den Vater davon zu überzeugen, dass sie das perfekte Opfer ist. Ein Märchen voller böser Vorzeichen und doch mit einem Happy End.