Neueste Artikel

Franzsika Seyboldt: Rattatatam, mein Herz

Jede_r 6. Deutsche leidet im Laufe ihres_seines Lebens einmal unter einer Angststörung. In der Schweiz wird die Statistik wohl ähnlich aussehen. Auch ich kenne dieses Problem.

Die Journalistin Franzsika Seyboldt schreibt autobiografisch von ihrer Angsterkrankung. Manchmal etwas zu detailliert, sodass auch die Leserin zeitweise nur schon von der Lektüre Herzrasen bekommt. 😉

Die Geschichte ist keine Heilungsgeschichte im eigentlichen Sinne – und doch, irgendwie, ein Befreiungsschlag.
Weiterlesen

Kerstin Preiwuß: Nach Onkalo

Was für eine schräge Geschichte! Manchmal auch derb oder brutal. Immer intensiv. Ich habe ziemlich gelitten bei der Lektüre. Doch am Schluss erleichtert aufgeatmet.

Ein Buch über Beziehungen und Einsamkeit. Auch eine Entwicklungsgeschichte.
Für alle, die Tauben mögen. Und Wetter. Boote, Fische …

Kerstin Preiwuß: Nach Onkalo
Weiterlesen

Rose Marie Gasser Rist: Trude

Lesetipp von Freund_innen:

TRUDE 1908 – 1998
Trude wächst als siebtes Kind in einem kargen Männerhaus in Estland auf. Als junge Frau erblüht sie an der Seite ihres Liebsten Valentin. Die beiden gründen eine Familie und siedeln nach Leningrad. Kurz vor Ausbruch des zweiten Weltkrieges nimmt die Familie die Chance wahr und migriert nach Darwin, wo der Familienvater eine Anstellung als Ingenieur in einer Werft bekommt.
Weiterlesen