Autor*innen in der Schweiz, Krimi
Schreibe einen Kommentar

Petra Ivanov: Erster Funke

Im neuen Buch von Petra Ivanov funkt es gewaltig!

Endlich wird die Frage gelüftet, wie sich Regina Flint und Bruno Cavalli kennengelernt haben. In ihrem neuen Krimi, »Erster Funke«, taucht Petra Ivanov in die Vergangenheit des spannenden Duos ein. Wir erfahren, wie die Staatsanwältin und der Kriminalpolizist erstmals aufeinander treffen und wie sie sich – während sie Verbrecher jagen – näher kommen.


Eigentlich hatte ich heute Zutaten für einen feinen Zmittag eingekauft, doch es war mir unmöglich, das Buch für längere Zeit aus der Hand zu legen. Deshalb gab es für mich während der rund sechs oder sieben Stunden Lesezeit nur Fingerfood. Halb so schlimm. Die Protagonisten haben schliesslich auch andere Prioritäten als ausgedehnte Mahlzeiten.

Cavalli, Spürhund mit ausgeprägtem Geruchssinn und einer erstaunlichen Gabe, Menschen zu lesen, führt einen Wettlauf gegen die Zeit. Regina Flint riskiert alles, um ihn zu unterstützen und um in seiner Nähe zu sein. Sie ist hartnäckig und mutig. Er ein harter Kerl, der tut, was ein Mann tun muss.

»Ein Luftzug streifte ihn. Hatte jemand eine zweite Tür geöffnet? Irgendetwas hatte sich verändert im Raum. Der gut 8000 Quadratmeter grosse Hangar erschien ihm wie ein einziges unheilvolles Kraftfeld. Cavalli blieb reglos stehen. Sekunden verstrichen. Ein Geruch fiel ihm auf, …«

»Der Fremde sah von seiner Zeitung auf. Ertappt senkte Regina den Blick. Wo könnte sie ihm begegnet sein? Am Flughafen? … Aber in dem asiatischen Restaurant hatte sie nur Augen für Cavalli gehabt.«

Dieses Buch habe ich gerne gelesen. Es ist spannend, überraschend, fantasievoll und voller interessanter Details. Zwischen der Staatsanwältin und dem Polizisten flackert immer wieder erotische Spannung auf. Zum Beispiel bei einer Autofahrt. Als Regina Flint, unbeabsichtigt, mit der Hand Cavallis Oberschenkel streift, steht er augenblicklich in Flammen. – Die Leserin auch. Doch das ist nur ein Nebenschauplatz, denn eigentlich geht es bei der Geschichte um ganz etwas anderes.

»Er mühte sich auf die Beine, packte den Arm, der die Pistole hielt, und holte mit der freien Hand aus. Seine Faust traf auf Knochen. Erneut schlug er zu. Haut riss, er hörte ein Grunzen, spürte Blut auf der Hand. ….«



Die Autorin

Petra Ivanov verbrachte ihre Kindheit in New York. Ihr Debütroman Fremde Hände erschien 2005. Sie schreibt Kriminalromane, Jugendbücher und Kurzgeschichten.

Das Buch

Petra Ivanov
Erster Funke
Flint und Cavalli – Wie alles begann
Unionsverlag, 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.