Wim Hof, Koen de Jong: Die Kraft der Kälte

Als begeisterte Kneipperin interessiert mich alles, was mit kaltem Wasser oder Kältetherapie (Kryotherapie) zu tun hat. Sportler_innen gehen zur Regeneration in die Kältekammer, andere schwören auf die Methode, um Pfunde loszuwerden oder als Anti-Aging-Massnahme.
Der Japaner Tosimo Yamauchi konnte übrigens bereits im Jahr 1981 nachweisen, dass Kryotherapie bei rheumatoider Arthritis hilft.

Das Buch beinhaltet viel Theorie und ist zum Teil etwas langfädig.
Wer sich vertiefter mit der Methode beschäftigen will, findet auf  YouTube aufschlussreiche Interviews mit Wim Hof.

Klappentext

Über Generationen hinweg hat man uns beigebracht, dass wir Kälte meiden und uns warm anziehen müssen, um zu verhindern, dass wir krank werden. Wim Hof praktiziert das Gegenteil: Er setzt seinen Körper Temperaturen unterhalb des Gefrierpunkts aus – ohne dabei Schmerzen zu empfinden oder gesundheitlichen Schaden zu nehmen. Internationale Bekanntheit erlangte er, weil er nahe des Polarkreises bei minus 20 Grad Celsius barfuß und nur mit Mütze und Shorts bekleidet einen Marathon gelaufen und durch arktisches Eis geschwommen ist.
Der Niederländer nutzt eine spezielle, von ihm entwickelte Atem- und Konzentrationstechnik, um seine Körpertemperatur konstant zu halten und somit sein Immunsystem durch Kälte zu stärken. Um von dem positiven Effekt der Kälte auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu profitieren, muss man aber weder Extremsportler sein noch im Polarmeer baden. Es ist bereits ausreichend, regelmäßig auf eine bestimmte Art kalt zu duschen und Wims Atemtechniken anzuwenden. Dadurch werden nicht nur das Immunsystem und der Stoffwechsel günstig beeinflusst, auch Krankheiten wie Rheuma, Morbus Crohn, Asthma, diverse Entzündungen und sogar Depressionen lassen sich besiegen oder zumindest abschwächen.
In diesem Buch informieren Wim Hof und Koen de Jong über die medizinischen Hintergründe der Iceman-Methode und erklären, warum sie funktioniert.

Wim Hof, Koen de Jong
Die Kraft der Kälte
2016, Riva